Schlagwort-Archiv: Exchange Servers

Die Vorteile eines Microsoft Exchange Servers

Viele Unternehmen und mittlerweile auch ein großer Teil privater Anwender nutzen den Exchange Server von Microsoft. Der Microsoft Exchange Server vereinfacht Anwendern erheblich den Umgang mit, unter anderem, Ihren E-Mails, Kontakten und Kalendern. So sind die vorgenommenen Arbeiten nicht auf den jeweiligen lokalen Computern gespeichert, sondern die Daten werden laufend synchronisiert. Ebenso werden zum Beispiel Einstellungen und E-Mail-Filter synchronisiert. Ein Anwender kann also von jedem beliebigen Computer oder mobilen Endgerät, zum Beispiel Smartphone oder Tablet, auf seine Daten zugreifen.

Synchron arbeiten, egal wo man ist

Optimiert für die Nutzung eines Microsoft Exchange-Servers ist Microsoft Outlook in der jeweils aktuellsten Version. Der Anwender kann aber sogar auf Computern oder Endgeräten, auf denen Outlook nicht installiert, mit Outlook Web Access auf seine Daten zugreifen. Dafür ist lediglich der Zugriff auf den Microsoft Internet Explorer oder verschiedene andere Browser notwendig.

Ebenso sind mittlerweile alle gängigen Endgeräte wie Tablets oder Smartphones, zum Beispiel auf Android oder iOS basierend, für Microsoft Exchange optimiert. Hier lässt sich zwar nicht die komplette Funktionalität des Microsoft Exchange Servers nutzen, jedoch ein sehr großer Teil. Für die allermeisten Anwender dürfte das absolut ausreichend sein. Ansonsten bieten Smartphones, die auf Windows Phone basieren, die Möglichkeit den Funktionsumfang bei der mobilen Nutzung deutlich zu erweitern. Windows Phone ist ein Betriebssystem für mobile Endgeräte, das von Microsoft selbst hergestellt wird.

Zentrale Benutzerverwaltung und Security Management

Für Systemadministratoren bietet der MS Exchange Server auch viele Vorteile. So ist die Verwaltung der Benutzerdaten zentralisiert. Das bedeutet, dass der Systemadministrator beispielsweise zentrale Sicherheitseinstellungen vornehmen kann, die der Anwender dann nicht lokal verändern kann. Außerdem kann man das Backup zentralisieren, sodass die Anwender, die nur einen Account nutzen, sich selbst nicht um die Datensicherung kümmern müssen. Auch wird der MS Exchange Server von Microsoft gut gepflegt, sodass, falls Sicherheitslücken auftreten, diese schnell gesichert werden können.

Die Daten des MS Exchange Servers werden in einer Datenbank gespeichert, die auf Microsofts JET-DB-Technologie basiert. Die Datei, in der dann die Datenbank gespeichert wird, ist eine EDB-Datei (Embedded Database). Die genannten EDB-Dateien können aus verschiedenen Gründen Fehler aufweisen. Wenn dieser Fall eintritt, gilt es die Datei zu reparieren, um auf die darin enthaltenen Daten, die von dem MS Exchange Server in der Datei gespeichert wurden, wieder zugreifen zu können.

Softwaretipp zur EDB-Dateireparatur

Stellar Phoenix ist ein Hersteller von Software, der Software anbietet, mit der eine solche Dateireparatur durchgeführt werden kann. Beispielsweise ist hier die Software Stellar Exchange Database Recovery zu nennen, die unter anderem die genannten EDB-Dateien reparieren kann. Die Software Stellar Exchange Database Recovery beherrscht aber noch viele weitere Funktionen. So kann man mit ihr unter anderem auch aus EDB-Dateien einzelne Mailboxen als PST-Datei wiederherstellen, die dann als Datendatei in Microsoft Outlook wieder eingepflegt werden kann. Die Software ist auf allen gängigen Systemen nutzbar.

Stellar Phoenix bietet darüber hinaus auch noch viele weitere Produkte zur Datenrettung und -wiederherstellung an. So ist das Unternehmen auf dem Gebiet bereits seit 1993 tätig und und hat seitdem über eine Million zufriedene Kunden aus 170 Ländern. Die Kompetenz von Stellar Phoenix ist auch durch beispielsweise ISO-Zertifizierungen oder die Microsoft Gold-Kompetenzpartnerschaft belegt. Zusätzlich werden auch noch verschiedene Garantien, zum Beispiel eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie angeboten.